Caritas steht drauf...

... ist auch drinnen

Caritas Freyung-Grafenau

Schulamtslogo"Wenn sich Staat und Kirche immer mehr aus der Fläche zurückziehen, dann müssen wir unsere Angebote gerade dorthin bringen. Caritas wirkt immer vor Ort!" so Josef Bauer, Kreis-Geschäftsführer Freyung-Grafenau.

Der Landkreis Freyung-Grafenau ist unter den  Gesichtspunkten der Topographie, Bevölkerungsdichte und dem öffentlichen Verkehrsnetz benachteiligt. Daher legte der Kreis-Verband größten Wert darauf, in allen 3 Städten (Grafenau, Freyung und Waldkirchen) mit eigens eingerichteten Caritas Sozialzentren Präsenz zu zeigen. Damit alle Beratungsangebote und Dienste auch niederschwellig vor Ort gebracht werden können.

  • in Freyung:
    - Caritas Beratungszentrum in der Ludwig-Penzkofer-Straße 3
    - Geschäftsstelle in der Passauer Str. 8a 
    - Sozialstation (Pflegeambulanz) in der Ludwig-Penzkofer-Str. 3
    - Zentrum für Arbeit & Beschäftigung (Z.A.B FRG) in der Zuppingerstr. 30
    - Zentrum für Geistige Entwicklung (Caritasschule St. Elisabeth & Heilpädagogische Tagesstätte)  in der Ludwig-Penkofer-Str. 3
  • in Grafenau
    - Caritas Sozialzentrum Grafenau in der Grüber Straße 1
    - Caritas Pflege- und Betreuungszentrum  in der Spitalstr. 7
  • in Waldkirchen
    - Caritas Sozialzentrum Waldkirchen in der Schmiedgasse 15
    - Aufnahme- & Inobhutnahme im "Christophorus Haus" am Erlenhain 4

Zentrale Verbandsadresse:


  • Kreis-Caritasverband Freyung-Grafenau 
    Ludwig-Penzkofer-Str. 3
    94078 Freyung
    Telefon 08551 585 - 10
  • Caritas FRG - Geschäftsstelle
    Passauer Straße 8a
    94078 Freyung
    Telefon  08551 916 30 10
  • Caritas Sozialstation Freyung
    Ludwig-Penzkofer-Str. 3
    94078 Freyung
    Telefon  08551 585 - 23
  • Caritas Sozialzentrum Grafenau
    Grüber Str. 1
    94481 Grafenau
    Telefon  08552 40 888 - 0
  • Caritas Pflege- und Betreuungszentrum Grafenau (ehemaliges Postgebäude)
    Spitalstraße 7 
    94481 Grafenau

    Senioren Tagesbetreuung (SENTA Grafenau) 
    Spitalstraße 7 
    94481 Grafenau

    Fachstelle für Pflegende Angehörige
    Spitalstraße 7
    94481 Grafenau

    alle: Telefon  08552 40 888 - 0
  • Caritasschule Sankt Elisabeth & Heilpädagogische Tagesstätte
    Ludwig-Penzkofer-Str. 3
    94078 Freyung
    Telefon 08551 585 - 70
  • Z.A.B: Zentrum für Arbeit & Beschäftigung
    Zuppingerstr. 30
    94078 Freyung
    Telefon  08551 916 588 - 0
    hier finden sich folgende Ausbildungs- und Zuverdienstprojekte:
    - "AJB-Aktion Jugend & Beruf FRG"
    - "ARBEUS FRG"  (Tel. 08551 916 588 - 0)
    - "CATZ Tageszentrum"
    - "Grüne Hand FRG"
    - "Flinke Hand FRG"
       

Caritas FRG

Caritasverband FRG

Wissenswertes: Der Landkreis Freyung-Grafenau (FRG)

Das Logo des Landkreis Freyung-GrafenauDer Landkreis Freyung - Grafenau (FRG)

Das bayerisch-böhmisch-österreichische Dreiländereck am grünen Dach Europas: Der Landkreis Freyung-Grafenau ist der östlichste Landkreis Bayerns. Er gehört zum Regierungsbezirk Niederbayern. Im Nordosten verläuft  die Grenze nach Tschechien mit einer Länge von 59 km. Im Südosten grenzt Österreich auf einer Länge von 8 km an. Im Süden benachbart ist der Landkreis Passau, im Westen der Landkreis Deggendorf und im Nordwesten der Landkreis Regen.

Ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal: Der älteste deutsche Nationalpark. Er feierte 2010 sein 40jähriges Bestehen. Der Kreis-Caritasverband FRG.

Der Kreis-Caritasverband wirkt in der Region für ein gerechteres soziales Miteinander:  Für die, die keinen sozialen Anwalt besitzen. 2012 wird der Wohlfahrtsverband 50 Jahre erfolgreiche Arbeit im Landkreis Freyung-Grafenau feiern. Das macht uns schon ein bisschen stolz!

Unser Motto: "Not sehen und handeln!" Als Wohlfahrtsverband haben wir einen klaren Auftrag: Wir sind für alle da, die sozial benachteiligt, arbeitslos, suchtkrank, alt, behindert,
aus der fernen Heimat ausgewandert / vertrieben oder pflegebedürftig sind. Das  soziale Netz der Caritas steht für einfühlsame Unterstützung, Solidarität und bestes Fachpersonal. Wir haben Erfahrung im Bewältigen persönlicher Krisen. 100% verschwiegene Beratung und Betreuung sind garantiert. Projekte, die vor Ort wirklich Sinn machen - das zeichnet die Caritas auch in der Bayerwaldregion aus. Wir sehen unsere Arbeit immer vor dem Hintergrund, die Region wirtschaftlich zu stärken! Caritas ist  MEHR als die Summe unserer Leistungen!

"Sag niemals, dass etwas schön ist, wenn du nicht den Bayerischen Wald gesehen hast."
Adalbert Stifter

Der Landkreis auf einem Blick: 
Lage:
Der Landkreis Freyung-Grafenau ist der östlichste Landkreis Bayerns. Er gehört zum Regierungsbezirk Niederbayern. Im Nordosten verläuft mit einer Länge von 59 km die Grenze nach Tschechien. Im Südosten schließt sich - mit einer Länge von 8 km -  Österreich an. Im Süden finden sich der Landkreis Passau, im Westen der Landkreis Deggendorf und im Nordwesten der Landkreis Regen.

Bevölkerungsdichte:
Fläche von 984,21 km² .
Einwohnerzahl von 79.544 (Stand: 30.06.2010).
Das ergibt eine durchschnittliche Siedlungsdichte von 81 Personen pro km². 
Damit gehört die Region zu einer der dünn besiedelsten in Bayern. 
Zum Vergleich: 1999 lag dieser Wert noch bei 101 Personen pro km². 

Kommunale Einheiten:
3 Städte: Grafenau, Freyung und Waldkirchen (31,7%)
3 Märkte: Schönberg, Perlesreut und Röhrnbach
19 Gemeinden: Eppenschlag, Fürsteneck, Grainet, Haidmühle, Hinterschmiding, Hohenau, Innernzell, Jandelsbrunn, Mauth, Neureichenau, Neuschönau, Philippsreut, Ringelai, Saldenburg, Sankt Oswald-Riedlhütte, Schöfweg, Spiegelau, Thurmansbang und Zenting.

Sozioökonomische Daten:
Allgemein rückläufig Wanderungsentwicklung: Während in den 90er Jahren bei weitem mehr Personen zu als weg zogen (Vergleichswert von 1994:  ein Plus von 189 Personen), ist im Jahre 2005 ein Wanderungsverlust von Minus 148 Personen zu verzeichnen. 
Geburtenrate: Lebendgeburten pro Jahr und tausend Einwohner lagen 2005 mit 7,7 Babys ebenfalls deutlich unter dem Durchschnittswert des Freistaates.
Die  Alterstruktur entspricht im Wesentlichen der in ganz Bayern. Der Anteil der Kinder und Jugendlichen ist im Landkreis mit knapp 20% etwas höher als im Freistaat (18,6%). Es gibt aber keine gravierenden Unterschiede in den Altersklassen der 30jährigen bis unter 50jährigen und der über 50-Jährigen. Bezeichnend ist der große Anteil der Älteren mit einem über 50%igen Anteil an der Gesamtbevölkerung. Dieses Ergebnis spiegelt die Auswirkungen des demographischen Wandels wieder. 

Wirtschaft:
19.008 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte:  10.459 männliche und 8.549 weibliche Personen. Vor 10 Jahren gab es noch 18 % mehr Beschäftigte. Die Zahl der Beschäftigten am Wohnort beträgt 25.231 Arbeitnehmer, so dass sich ein negatives Pendlersaldo von - 6.223 (Auspendlern) ergibt (Stand: 2005).

(Quelle: www.freyung-grafenau.de)